Der typische Blogger?


| 0 Kommentare

Laut der Analyse vom Marktforschungsinstitut Konzept & Analyse sind erwachsene Blogger in der Regel Freiberufler, 29 Jahre alt, männlich und tragen einen Dreitagebart. [  via PR-Blogger ] Für die Studie wurden im Auftrag von FriendScout24 über 13.000 Internetnutzer ab 18 Jahren befragt.

Laut der Studie nutzt etwa ein Viertel der deutschen Onliner (23,4 Prozent) Blogs & Co.. 54 Prozent dieser Gruppe sind reine „Leser“, 33 Prozent verfassen ab und zu Kommentare und sogar 12,5 Prozent (drei Prozent aller Befragten) nutzen die Tools intensiv oder schreiben in Eigenregie.

alice in wonderland psp

Diese Ergebnisse sind vermutlich etwas verzerrt, weil die Befragten nämlich Nutzer der friendscout24-Plattform sein könnten und daher eine hohe Internet-Affinität aufweisen. Vielmehr ist es so, dass die User viel weniger Blogs nutzen, geschweige denn  Comments oder gar eigene  Beiträge schreiben. Laut Eck hat Jakob Nielsen herausgefunden, dass:

90 Prozent der Onliner ein Community-Angebot besuchen, ohne inhaltlich etwas hinzuzufügen. Er [Nielsen] hat [auch] herausgefunden, dass nur 9 Prozent der Blog-Besucher einen Kommentar hinterlassen, die meisten Kommentare aber von einem Prozent der Besucher geschrieben werden.

Interessant wäre zu wissen, wie die unter 18-Jährigen Blogs nutzen.

pirates of the caribbean: the curse of the black pearl ipod

Dieser Artikel wurde am 27.Dezember 2006 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

Noch keine Kommentare

Verfassen Sie den ersten Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.