Einfach vom Plakat auf's Internet – mit oder ohne URL


| 0 Kommentare

Der Trend ist klar: Auf jedem Inserat darf eine URL nicht fehlen. Aber wie gut konvertieren Plakate ins Internet? Auch hier gibt es einen eindeutigen Trend: Immer häufiger werden Plakate eingesetzt, um auf Internetangebote aufmerksam zu machen.

Bei meinem Streifzug durch Zürich am 23.5.06 wiesen 3 von 6 Plakaten eine URL aus. Bei allen dreien dominierte die Darstellung der Internetadresse das Sujet:

Uebersicht_Plakate
[3 von 6 Plakaten mit URL]

new avatar movie

Opel_Astra
[Opel Astra mit URL]

Saab
[Saab mit URL]

faster the film in hd

Chance06
[Chance06 mit URL – etwas weniger gelungen, wie ich finde…]

Dass Plakate mittlerweile als Traffic-Lieferant eingesetzt werden, ist nicht von der Hand zu weisen. Saab setzte z.B bei der Kampagne «Pilots wanted» ATL ausschliesslich auf Plakate, BTL auf Online-Werbung und Saab-eigene Kommunikationsmittel. Der Erfolg war gigantisch…!

Und: Plakate wirken auch traffic-steigernd, wenn gar keine URL auf dem Plakat angezeigt wird. So zum Beispiel die aktuelle Kampagne von Amnesty International (via namics-Blog). So wurde der Traffic verzwanzigfacht… Wie dem Kommentar im Blog zu entnehmen ist, so scheinen aber auch hier die Blogs eine wichtig Rolle als Verstärker/Multiplikator zu spielen.

So oder so: Papier ist gut für den Online-Erfolg.

Dieser Artikel wurde am 11.Juli 2006 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

Noch keine Kommentare

Verfassen Sie den ersten Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.