Thank you, Mom! Danke Mutter! – Social Media und die Rolle der Mütter


| 1 Kommentar

Ich gestehe: bin erst am Donnerstag im Rahmen eines Referats am Event Forum in Gstaad auf die Kampagne “Thank you, Mom” von Procter & Gamble aufmerksam geworden. Aber ich gehe mal davon aus, dass nicht alle diese Kampagne, und insbesondere das Video kennen, und darum publiziere ich diesen Post – und sinniere dabei auch gleich noch ein bisschen über die Rolle der Mütter.

(mehr…)


Internetbewertungen sind vor allem bei Recherche wichtig


| 2 Kommentare

Das Online-Shopping erobert den Alltag, und Internetbewertungen sind vor allem bei der Recherche wichtig. Dies die jüngsten Erkenntnisse von Nielsen Schweiz.

Eines der Haupt-Assets von Online-Shops sind die Bewertungen anderer User. Es zeigt sich zwar, dass Freunde (52%) und Familie (49%) nach wie vor das grösste Vertrauen bei Kaufempfehlungen geniessen. An dritter Stelle folgen jedoch die Online-Produktbewertungen mit einem Viertel der
Nennungen (siehe Grafik/Folie oben).

Insbesondere im Vorfeld der Kaufentscheidung, bei der Recherche nach Produkten, haben Online-Bewertungen und Meinungen einen wichtigen Einfluss. So würde etwa ein Viertel der schweizerischen Online-Shopper keine elektronischen Geräte oder Autos mehr kaufen, ohne vorher online nachzufragen, was von diesen zu halten ist. Auch bei Software (17%) und Flugtickets (jeweils 17%) sowie Versicherungen (16%) wird die Vorab-Recherche immer entscheidender (siehe folgende Grafik/Folie).

Wie aber können Produktbewertungen und online publizierte Konsumentenmeinungen in die Marketing-Planung einfliessen? Dieser Frage wird bereits nachgegangen.

Interessant auch: Empfehlungen in Social MediaFrauen kaufen häufiger nach Tipps von Freunden.


Weibliche Internet User sind interessante Zielgruppe


| 0 Kommentare

Die «Digital Mums»-Studie der European Interactive Advertising Association (EIAA) hat bereits interessante Ergebnisse hervorgebracht. Neuere Studien zeigen: Mütter und Frauen ab 50 sind online-affine Käuferinnen.

the lincoln lawyer films

So berichtet etwa ecin.de:

Mütter sind für Marketer ein offenes Geheimnis und eine beliebte Zielgruppe. So fand eine Studie von Microsoft and ROI Research jüngst heraus, dass 89 Prozent der US-amerikanischen Mütter das Internet mindestens zweimal am Tag nutzen. 90 Prozent nutzen es seit mehr als sieben Jahren, 86 Prozent befragen auf der Suche nach Online-Informationen erst einmal eine Suchmaschine. Überraschenderweise sammeln 70 Prozent der Mütter über Suchmaschinen Informationen, bevor sie einen Kauf online tätigen. Aber auch für Offline-Käufe wird online gesucht - 57 Prozent der US-Moms machen das. Zudem nutzen 64 Prozent von ihnen die Suchmaschine online um herauszufinden, wo man offline Produkte kaufen kann. Für 92 Prozent der Mütter sind derartige Online-Recherchen hilfreich und für 79 Prozent besonders bei Offline-Käufen.

Aber auch die reife Frau ab 50 ist eine Zielgruppe der Marketer. Nach einer Online-Umfrage der Customer Care & Consulting GmbH haben 90 Prozent der Frauen über 50 bereits im Netz eingekauft. Besonders beliebt sind dabei Bücher mit 82 Prozent, Kleidung bei 58,5 Prozent, Reisen bei 41 Prozent und Elektronik bei 36,6 Prozent. 94,9 Prozent der Frauen, die online sind, haben Newsletter abonniert, 70 Prozent haben mehr als vier regelmässig in ihrem eMail-Postfach und 90 Prozent lesen den Newsletter regelmässig.

Schlussfolgerung: Kaufvorbereitung via Internet wird bei den Konsumenten immer bedeutetender, informative Websites und gutes Suchmaschinen-Marketing sind für die Anbieter immer wichtiger.

watch iron man 2


Web 2.0 für Frauen


| 1 Kommentar

Der IMB listet eine ziemlich interessante Zusammenstellung von Web 2.0-Plattformen, deren Zielgruppe primär die Frauen sind. Spannend.

download insidious film in dvd quality
the hangover dvd rip
watch full red riding hood movie in hd

In der Liste sticht vor allem die Website MotherProof heraus: Auf dieser Website veröffentlichen Mütter, oder auch ganz normale Frauen…, ihre Reviews über Autos. Initiiert wurde die Website von cars.com. Wenn man bedenkt, dass Kaufentscheidungen immer häufiger auf den Empfehlungen anderer User gründen (gerade auch beim Autokauf), dürfte das der richtige Ansatz sein.

Und wer der englischen Sprache nicht mächtig sein sollte, der erfährt vielleich unter www.frag-mutti.de den einen oder anderen wertvollen Tipp….