Ziele und Eigenschaften von Content-Strategien für Websites


| 0 Kommentare

content-strategie1

Bildquelle: pr-blogger.de

Eine erfolgreiche Content-Strategie beginnt mit der Definition der Marketingziele. Die Zielsetzungen müssen stets die S.M.A.R.T Bedingungen erfüllen – das heißt, sie müssen spezifisch, messbar, akzeptabel, realistisch und terminierbar sein. Erst dann können Zielgruppen und entsprechende Massnahmen festgelegt werden.

Welche Content-Strategien für Websites können verfolgt werden und was sind die Ziele und Eigenschaften dieser Strategien?

Informationsstrategie

Ziele der Informationsstrategie sind die Bereitstellung aktueller Informationen sowie der Aufbau eines kommunikationsobjektbezogenen Dialogs.

Die Eigenschaften, die der Text einer Informationsstrategie aufweisen soll, ist eine hohe Informationsdichte und Rezeptionsgeschwindigkeit sowie die Wissensvermittlung. Die Bilder und Grafiken einer Informationsstrategie bezwecken die Visualisierung und Konkretisierung von komplexen Informationen.

Der Trend dieser Strategie geht hin zu mehr Bewegtbild und der Verknüpfung mit Social Media.

Beispiel einer Informationsstrategie von MCKinsey

 

Imageprofilierungsstrategie

Ziel einer Imageprofilierungsstrategie ist die Etablierung eines innovativen Erscheinungsbildes.

Eigenschaften: Für die Darstellung dieser Strategie werden oft Videos und Bilder sowie optische Informationen verwendet. Die Imageprofilierungsstrategie lebt von der Dynamik, Bewegungsinformationen und nonverbalen Signalen und wird oft für Lifestyle-Produkte eingesetzt.

Trend: Hochwertigen Content in gängigen Formaten zur Verfügung zu stellen ist besonders für starke Brands relevant.

Beispiel einer Umsetzung der Imageprofilierungsstrategie von RedBull

 

Kundenbindungsstrategie

Ziel der Kundenbindungsstrategie ist der Aufbau eines Dialoges und die Integration von Austauschbeziehungen.

Als Eigenschaften gelten datenbankbasierte Services als Grundelemente sowie die Personalisierung, Individualisierung, Kategorisierung und der Einbezug von User Generated Content.

Trend: Bleibt wichtig und gewinnt besonders im Versandhandel noch weiter an Bedeutung.

Beispiel einer Kundenbindungsstrategie von Amazon

Dialogstrategie

Ziel der Dialogstrategie ist die Steigerung von zweiseitigen unternehmensinternen und -externen Kommunikationsprozessen. Interaktive Elemente und User Generated Content gelten als Grundelemente. Verfolgt wird die Integration der Kunden in einen Dialog sowie die Bildung einer eigenen Community.

Trend: NGO setzen hierfür besonders viel Energie ein.

Beispiel einer Dialogstrategie von Greenpeace

 

Kundenerschliessungsstrategie

Dies sind themenbezogene Websites (Microsites, manche sprechen auch von Satelliten), die unabhängig von Corporate Websites sind.  Kundenerschliessungsstrategien sind geeignet für die gezielte Ansprache und Gewinnung bestimmter Zielgruppensegmente.

Eigenschaften: Informationslastig, häufig ergänzt durch Audio & Video, Zielsetzung: Themengebiet besetzen.

Beispiel einer Kundenerschliessungsstrategie von der Schwenninger Krankenkasse 

 

Konnten Sie sich bereits für eine Strategie entscheiden oder erkennen Sie, welche Strategie Ihr Unternehmen verfolgt?

Dieser Artikel wurde am 13.Januar 2016 von Thomas Lercher geschrieben. Thomas ist Consultant und Project Manager bei xeit und bloggt hier über News, Interessantes und Wissenswertes rund ums Thema Online Marketing.

Weitere Posts von

Noch keine Kommentare

Verfassen Sie den ersten Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.