Crowdsourcing mit Facebook: Audi USA mit Design-Wettbewerb «Youth Mobile 2030»


| 3 Kommentare

audiFacebookcrowdsourcing

downloads resident evil: afterlife
where to download sanctum the film

Audi nutzt Facebook fürs und lanciert auf der .

watch yogi bear film

i want to watch the full film of insidious online
the way back movie cover

bietet Audi Videos von Designentwicklungen, Informationen über den Wettbewerb und will herausfinden, wie die Kundenwünsche für künftige Fahrzeugdesigns aussehen.

download movie source code
thor full film
download hereafter hd

Die Fanpage zählt bereits mehr als 300’000 Fans, genügende Potenzial für neue Ideen, oder?

Dieser Artikel wurde am 31.August 2009 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

Antworten zum Artikel

  1. Thomas, 11. September, 2009:

    Ich finde es wirklich gut, dass ein Automobilhersteller wie Audi die modernen Mittel für sich nutzt und per Facebook aufmerksam auf sich macht. Bei dieser neuen Designstudie werden abgesehen davon bestimmt sehr viele absolut neuartige Ideen zusammenkommen und sollte sich tatsächlich ein Serienmodell daraus entwickeln, wird es bestimmt ein weiterer Verkaufsschlager! Ich gratuliere Audi auf jeden Fall zu diesem Schritt und hoffe, dass andere Hersteller sich mal etwas von dieser Flexibilität abschneiden.

  2. Bernd, 10. Dezember, 2009:

    Ich finde die Idee von Audi auch wirklich lobenswert, denn nur so kann man wirklich auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen, denn diese kommentieren schließlich was sie gerne hätten. Und ich kann mir gut vorstellen, dass da einige sehr gute und brauchbaren Ideen dabei sind, die seitens Audi dann auch in die Tat umgesetzt werden! Mittlerweile nehmen ja auch andere Firmen Facebook oder andere Communities in Anspruch, um so individuell auf den Kunden einzugehen. .

  3. Simon Künzler, 10. Dezember, 2009:

    Hallo Bernd, schön. Trotzdem kein SEO hier bei uns 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.