Wie können Destinationen das mobile Web im Tourismus-Marketing einsetzen?


| 5 Kommentare

Wurde soeben per E-Mail angefragt:

Was würdest du einer Destination (primär CH-Gäste; Ausbau international in Zukunft) heute bezüglich „mobile web“  empfehlen?
Was sollen sie tun/was lassen?

Hab mal spontan so geantwortet:

download 127 hours film in hd formats
sanctum movies
  • Eingene Website fürs mobile Web optimieren. Must.
  • Mobile Applikationen (z.B. für iPhone etc.) nur, wenn effektiv ein echter Zusatznutzen da ist… Ein Mobile Guide – also ein mobiler Reiseführer? Vielleicht.
  • Mobile Tagging: wenn die Besucher aus Japan kommen oder man sich als besonders innovativ darstellen möchte… Die Verbreitung ist da irgendwie noch immer sehr gering (sorry Roger und Marc)
  • Location Based Services – finde den Qype-Radar spannend. –

Jumping The Broom full movie online

aber Aber ob das eine Destination implementieren kann, keine Ahnung. Aber eine Destination sollte zusehen, dass Bewertungen gemacht werden, weil diese zusehends mobil abgerufen werden – und Kaufentscheide bekanntlich beeinflussen… Auch vor Ort.

  • Mobile Couponing: wäre interessant, wenn das die Destination technisch abwickeln kann… ich glaubs die Leute aus Laax (Weisse Arena Gruppe) basteln an dem schon rum.
  • Mobile Payment? Wie bei der Post? Vielleicht noch zu wenig verbreitet.
  • Mobile Ticketing? Why not.
  • etc.
  • Hier vielleicht eine interessante Veranstaltung, passend zum Thema.

    Wie hätten Sie geantwortet?

    Dieser Artikel wurde am 16.Juni 2009 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

    Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

    Weitere Posts von

    Antworten zum Artikel

    1. FB_647701587, 18. Juni, 2009:

      Interessanter Weise wurde mir die gleiche Frage auch zugestellt 😉

      1) Optimierung der eigenen Webseite: Dem kann ich zustimmen. Die Webseite auch mit Inhalten anreichern, welche während dem Aufenthalt vor Ort von Interesse sind.

      2) Content Syndication, d.h. vorhandene Inhalte in andere mobile Applikationen einspeisen; wie angesprochen bei Qype oder Events und Schneeberichte bei Guides von Schweiz Tourismus.

      3) Erlebnisinszenierung mit mobilen Diensten: Es kann interessant sein, Erlebnisse vor Ort mit mobilen Diensten „anzureichern“. Der langfristige Nutzer solcher Initiativen ist genau zu prüfen.

      Die Entwicklung von eigenen Anwendungen ist generell kritisch zu prüfen. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist möglicherweise besser, wenn sich einzelne Destinationen in andere Systeme integrieren. Beispielweise können Anwendungen von Schweiz Tourismus oder Systemanbietern (Feratel, Tomas, etc.) an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Oder eine andere strategische Option ist die Kooperation mit überregionalen Projekten (siehe Handy-Safari).

      Weiter sind bei der Realisierung von mobilen Diensten für Destinationen die Roaming-Kosten für die Kunden im Auge zu behalten. Ein Lösungsansatz kann die Installation einer Applikation sein (siehe: http://bit.ly/118amV)

    2. Howie, 19. Juni, 2009:

      Hoi Simon

      Der Blog:
      http://mtiblog.wordpress.com/ bitete viele Infos zum Thema Mobile und Reisen.
      Da findest du u.a. auch eine Studie:
      http://mtiblog.wordpress.com/2009/03/27/eyefortravel-research-neue-studie-uber-den-einfluss-von-mobile-in-der-reisebranche/

      Sunny day – Howie

    3. Simon Künzler, 22. Juni, 2009:

      @Michael: Tja, von wem das Mail wohl war? ;-). Danke für deine interessanten Ergänzungen! 1) und 2) sind mir klar, 3) konkretes Beispiel?
      @Howie: Merci für die Inputs!

    4. FB_647701587, 22. Juni, 2009:

      ein konkretes Beispiel für 3) wäre:
      http://www.jungfrau-klimaguide.ch

    5. Simon Künzler, 23. Juni, 2009:

      @Michael: oh, sehr schönes Beispiel. 11.- für die App http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=317337547&mt=8 ist aber ganz schön zügig… 😉

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.