iPhone- und iPod Touch-Besitzer nutzen häufiger das mobile Web als Zeitung zu lesen


| 1 Kommentar

iphone-Nutzer-nutzen-MobileWeb_mehr_als_Zeitungen

watch yip man 2 hd online

Die Plattform admob hat in Zusammenarbeit mit comScore eine interessante Befragung durchgeführt. Diese lieferte folgende interesssante Resultate:

  • Die Hälfte aller iPhone- und iPod Touch-Nutzer gab an, häufiger das mobile Web zu nutzen als Zeitung zu lesen. Bei mehr als 40 Prozent übertrifft die Mobile-Internet-Nutzung sogar die Computernutzung des Internets oder das Radiohören.
  • Zudem wurden demografische Unterschiede zwischen iPhone- und iPod-Nutzern festgestellt. iPhone-Nutzer sind generell älter, 31 Prozent gehören zu den 35- bis 49-Jährigen. Diese Altersgruppe ist beim iPod touch nur zu zwölf Prozent vertreten. Im Kontrast sind 69 Prozent aller iPod touch-Nutzer zwischen 13 und 24 Jahren alt, beim iPhone sind dies nur 26 Prozent. Gesamt sind 74 Prozent der iPhone-Nutzer und 31 Prozent der iPod touch-Nutzer über 25 Jahre alt. Über 70 Prozent sind bei beiden Geräten männlich.
watch diary of a wimpy kid: rodrick rules online

Für Verlage bedeutet dies, dass sie ihre Inhalte dem vorwiegend männlichen und arrivierteren Publikum auch übers mobile Web, respektive über Mobile Applikationen zugänglich machen müssen, oder?

download movie soul surfer hq

Dieser Artikel wurde am 23.Juni 2009 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: iPhone- und iPod Touch-Besitzer nutzen häufiger das mobile Web als « Blog.Bayern-online.de on Mittwoch, 24UTCWed, 24 Jun 2009 08:00:04 +0000 24. Juni 2009

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.