«e» connects you to the real world – Konkurrenz für Poken?


| 3 Kommentare

despicable me video

areyouane

, aber das hier geht noch einen Schritt weiter: «

». Im Unterschied zu Poken funktioniert die Geschichte wahlweise über einen , zusätzlich auch über :

hd film

No need to fire up a Bluetooth or Infrared connection . E connects you with the magic of the internet. By using m.mynameise.com, you can connect with any phone you want. But we also do native applications. Look forward to iPhone, Android, Symbian, Windows Mobile and WebOS apps very soon.

the lincoln lawyer the film in hd

Es braucht also nicht mehr zwingend einen «Schlüsselanhänger»… für den Austausch der Twitter-, LinkedIn-, Facebook-, etc-Koordinaten. Sondern nur noch das eigene Handy. Das ist ein ziemlicher USP, oder?

Habe 😉

Dieser Artikel wurde am 13.Mai 2009 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

Antworten zum Artikel

  1. Juergen, 13. Mai, 2009:

    Hier wirds gut erklärt, warum Poken die Lösung ist: http://vimeo.com/4536031

    Und wart erst mal auf businesspoken.de

  2. Simon Künzler, 14. Mai, 2009:

    Hallo Juergen, danke für deinen Comment. Das Vimeo-Video ist ja ganz nett, aber ich sehe bei Poken die Verknüpfung übers Mobile (iPhone) (noch?) nicht… Oder vielleicht habe ich auch was verpasst. Die Jungs von doyoupoken.com werden allerdings vermutlich kaum „schlafen“ 😉

  3. Armin, 14. Mai, 2009:

    bin seit heute auch mit poken unterwegs….
    gibts eigentlich zahlen über die verbreitung des pokens in unseren breitengraden?
    irgendwie ist man noch alleine auf weiter flur, nicht?

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.