Checkliste für erfolgreiche Facebook-Applikationen


| 2 Kommentare

Was macht eine Facebook-Applikation erfolgreich? Hier eine kurze Checkliste:

download the hit list movie

1. «no over-branding»
Nutzer von Social Networks mögen nicht allzuviel Werbung… Die Applikation darf also nicht zu stark gebrandet sein. Aber dennoch muss die eigene Marke transportiert werden.

2. «enhance the user experience»
Es gibt viele Applikationen auf Facebook… Viel sind schlecht gemacht oder bieten keinen/wenig „Nutzen“. Daher muss die Applikation dem User einen „sinnvollen“ Service, also einen irgendwie gearteten Mehrwert, bieten.

3. «Seeding» um zu ernten
Applikationen verbreiten sich nicht von selbst… Um eine Applikation unter die User zu bringen, bedarf es professionellem Seeding, um eine solide Userbasis zum Start der Applikation aufzubauen. Diese Kosten sind bei der Entwicklung einer Applikation, also vorab…, ins Budget einzuplanen (!)

the tourist films download

4. Zertifizierung

full hard breakers film hd

Von Facebook geprüfte und zugelassene Applikationen werden von den Usern eher akzeptiert und verbreiten sich so besser.

Kennen Sie weitere Erfolgsfaktoren?

Dieser Artikel wurde am 02.April 2009 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Wie relevant sind Facebook-Applikationen? Überhaupt und im Marketing? | xeit on Mittwoch, 16UTCWed, 16 Jun 2010 08:27:34 +0000 16. Juni 2010
  2. Pingback: 26 Social Media Marketing Checklisten für Klein- und mittlere Unternehmen | on Dienstag, 20UTCTue, 20 Jul 2010 13:45:48 +0000 20. Juli 2010

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.