Andrea Back von der Uni St. Gallen ruft alle Chefs dazu auf, selber auf Facebook zu gehen


| 3 Kommentare

facebookkeinzeitverschwender

„Facebook ist kein Zeitverschwender“ titelt heute die Gratiszeitung .ch auf Seite 4Andrea Back, Direktorin des Instituts für Wirtschaftsinformatik an der Uni St. Gallen empfiehlt im Artikel:

watch meet joe black online divx
megamind full movie

Alle Führungskräfte sollen da auch – freiwillig – mitmachen. Damit sie sehen, was für ein Potenzial in Facebook steckt.

the mechanic download

Sympathisch 😉

Dieser Artikel wurde am 02.April 2009 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: fabianne on Sonntag, 07UTCSun, 07 Mar 2010 00:45:56 +0000 7. März 2010

Antworten zum Artikel

  1. Fabienne, 6. April, 2009:

    Hey so cool. So würds eben funktionieren. Aber Kommunikation ist leider nicht jedermanns Stärke. In den grossen Konzernen sperrt man die Seiten besser schnell alle. Sogar Xing – eine Businessplattform…

  2. Simon Künzler, 7. April, 2009:

    Hoi Fabianne, danke für deinen Kommentar. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung. Ich glaub, lange wird man die Plattformen nicht verbieten können. Und die User finden immer einen „workaround“ 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.