Social Networking wichtiger als Porno?


| 2 Kommentare

Social Networking

Stephanie Daley video

Soeben sind wir über die Meldung bei Spiegel Online (Netzwelt-Ticker) gestolpert: «Soziale Netzwerke wichtiger als Porno». So hat Bill Tancer, Chef der Internet-Marktforscher Hitwise

Summer Stock movie download

Brian Regan: I Walked on the Moon video

hd films

, gemäss Reuters für sein Buch «Click: What Millions of People are Doing Online and Why It Matters» Informationen zum Suchverhalten von über zehn Millionen Netznutzern analysiert und dargestellt, wie sich Gesellschaften und ihre Mitglieder ändern. Seine wichtigste Erkenntnis:

download hd passion play
lawrence of arabia full hd

Death Ride aka Haunted Highway movie Die Leute surfen um zehn Prozent weniger auf Pornoseiten, suchen 20 Prozent weniger per Suchmaschine nach Porno als noch vor zehn Jahren. An die Stelle von Porno seien soziale Netzwerke getreten.

Das sind für uns, die wir unlängst die zunehmende Bedeutung von Social Networks proklamieren, natürlich gute Nachrichten. Die Frage ist aber berechtigt: Lässt sich aus dem Suchverhalten auf Suchseiten auch wirklich etwas über das Leben eines Individuums ableiten? Und: irgendwie findet man auf Social Networks ja auch immer etwas Erotik

Dieser Artikel wurde am 18.September 2008 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

Antworten zum Artikel

  1. lavitas, 30. September, 2008:

    Kann schon sein, dass die Netzwerke einen Ersatz darstellen. oder die Leute kennen die Seiten schon und müssen sie nicht mehr suchen.

  2. Simon Künzler, 30. September, 2008:

    Hallo lavitas, guter möglicher Erklärungsansatz das mit dem „Nicht mehr suchen müssen“…

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.