Die Zukunft des mobilen Internet – Interview mit Experte Martin Widmer


| 1 Kommentar

Vor einigen Tagen hatte ich die Möglichkeit, Martin Widmer ein paar Fragen zum mobilen Internet zu stellen. Hier seine Meinungen und Einschätzungen.

Wird es bei uns in ein paar Jahren wie in Japan sein, wo mehr Menschen mit dem Handy als mit dem Computer ins Internet gehen?

beyond the blackboard film download full film

Martin Widmer: In der Schweiz wird dies bis auf weiteres nicht der Fall sein. Ich rechne im Moment mit einer 30 Prozent-Penetration von Internet Mobiles (ohne PC-Karten). Es gibt jedoch auch Zahlen, die von fünf bis sieben Prozent ausgehen. Grossbritannien hat zur Zeit ca. 30 Prozent Durchdringung. Bis die Penetration auf 40 Prozent steigt, wird es aber sicher noch zwei Jahre gehen.

Sollten denn die Mobilfunknetzbetreiber die Preise für mobiles Internet senken, damit mehr Personen mobiles Internet nutzen? Oder wird die Nutzung durch das steigende Angebot von mehr dot-mobi-Seiten steigen?

megan is missing full movie online

Nur die Preise machen es aus. Das Angebot von mobilen Seiten ist irrelevant. Die Beispiele Österreich und Grossbritannien haben gezeigt, dass der Preis alles ist. In Ländern, wo Hutchison 3G, auch bekannt als «3», tätig ist, hat sich das mobile Internet bereits etabliert.

Ist mobile Internet-Werbung das Geschäft der Zukunft? Und wenn ja, unter welchen Bedingungen?

Mobile Display-Werbung wird im besten Fall zehn Prozent der Internet-Werbung ausmachen. Jedoch kommen noch Suchmaschinen-, SMS/MMS-Werbung und Affiliate hinzu. Der Gesamtmarkt ist in der Schweiz bedeutend grösser als der für Internet-Werbung. Ziel wäre es, Märkte wie die USA oder Südafrika zu haben. So gesehen, ist es in der Schweiz also noch ein weiter Weg zu gehen.

Fazit

Heights release Dass es noch ein langer Weg in der Schweiz ist, bis mobiles Internet weiter verbreitet ist, sieht man in Vergleichen mit Grossbritannien oder den USA. In der Schweiz kann man darum nur hoffen, dass die Mobilfunknetzbetreiber merken, wenn sie die Preise für mobiles Internet senken würden, käme das schlussendlich auch ihnen zugute.

P.S.: Auch diese Woche gab es wieder einen Artikel im Tages Anzeiger über mobiles Internet. Den Artikel « Tibets Mönche surfen drahtlos im Himalaja» vom Donnerstag, 21.02.2008, kann ich nur weiterempfehlen.

Dieser Artikel wurde am 25.Februar 2008 von xeit gmbh geschrieben.

Weitere Posts von

Antworten zum Artikel

  1. Whitfield23Johanna, 5. September, 2010:

    I think that to get the loan from creditors you must have a great motivation. But, one time I have received a sba loan, because I was willing to buy a car.

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.