Digitales Reputationsmanagement immer wichtiger und Nachholbedarf augenscheinlich


| 0 Kommentare

Digitales Reputationmanagement wird immer wichtiger. Dies zeigt die Studie von Lachner Aden Beyer. Und das Video-Interview mit Klaus Eck. [via fuellhaas].

Das Ergebnis der Studie:

limitless film downloads

Von den 250 befragten Managern sind es immerhin knapp 26 Prozent, die regelmässig alle Informationen über die eigene Person im Netz überprüfen. Etwas über 55 Prozent geben an, wenigstens gelegentlich zu überprüfen, was eine Internetsuche auf die Schnelle über sie zu Tage fördert. Für fast 19 Prozent der Befragten spielt das Ego-Surfing noch gar keine Rolle.

Aktives Reputationmanagement im Netz betreiben allerdings weniger: Mit 43,6 Prozent sind es weniger als die Hälfte aller Befragten, die zumindest gelegentlich ein persönliches Profil im Netz pflegen. Weitere 20 Prozent sind zwar noch nicht aktiv dabei, sehen aber zumindest die Notwendigkeit, in naher Zukunft damit zu beginnen. Für immerhin fast 20 Prozent steht dies aber auch in Zukunft nicht zur Debatte.

Detail gibt’s auch im PDF-Format.

Das Video mit Klaus Eck vom PR-Blogger.

watch how to train your dragon film
robin hood the movie good quality

Link: sevenload.com

Machen Sie schon «Ego-Surfing»…?

Dieser Artikel wurde am 30.Oktober 2007 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

Noch keine Kommentare

Verfassen Sie den ersten Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.