Mobile Internetnutzung auf dem Vormarsch – Werbung im mobilen Netz breit akzeptiert.


| 0 Kommentare

Die Forscher von Online Publishers Association (OPA) stellen in ihrer internationalen Studie fest: «The Mobile Web Offers a Rich Platform for Content and Advertising». [via edcin.de]
Key Findings:

  • 76 Prozent haben einen Zugang zum mobilen Web auf ihrem Mobilfunkgerät und 32 Prozent nutzen ihn auch. Die OPA prognostiziert desweiteren, dass etwa 18 Prozent mehr Nutzung dieser Zugänge in 2007 stattfinden wird.
  • Werbung kommt bei den Kunden gut n: Beachtliche 37 Prozent der Europäer schauen sich Werbung im Austausch gegen kostenlose Inhalte an. Ein Zehntel der Konsumenten traf eine Kaufentscheidung sogar basierend auf einer mobilen Werbung. 23 Prozent wurden inspiriert eine Website zu besuchen, 13 Prozent Produktinformationen zu verlangen und elf Prozent ein Produkt in einem Geschäft zu begutachten. Führende Anbieter bei der mobilen Werbung, fand die OPA heraus, sind die klassischen Internet-Marken, denn mehr als 50 Prozent der Mobile-Web-Kunden nutzen die selben Marken wie auf ihrem PC.
  • Die Analysten fand zudem heraus, dass es auch Zusammenhänge in der Nutzung des Internetzugangs auf dem PC und mobiler Nutzung gibt. Denn je mehr Nutzer mobil surfen, umso öfter gehen sie auch am PC ins Netz. Ebenfalls bemerkenswert: Mobile-Web-User registrieren sich überdurchschnittlich häufig und personalisieren ihre Inhalte aktiv.

Das ADZINE 4/2007 unterzieht die euphorischen Erkenntnisse im Artikel «Mobiles Internet auf dem Prüfstand» einer kritischen Würdigung und stellten fest, dass bzgl. Vermarktung doch noch die eine oder andere Hürde genommen werden muss.

the bloodrayne: the third reich dvd

Und wie relevant ist das Thema in der Schweiz? Im interessanten Blog Post von Martin Widmer von namics orakelt selbiger über die Zahl der mobilen Internet-Nutzer und stellt fest: «Ein Viertel der Mobilenutzer nutzt mobiles Internet!»


Nachtrag vom 30.3.2007:

Hmm… In Amerika scheint die Sache etwas anders auszusehen… [ via mediapost ]
Mehr als 60 Prozent der Amerikanischen Breitband-User haben über ihren Mobile Device Internet-Zugang. Aber nur 5 % (ca. 5 Mio) nutzen ihn – weil es nicht ganz einfach sei, eine Internetverbindung via Mobile Device aufzubauen, und aufrecht zu erhalten.

Interessant aber, wofür der mobile Internetzugriff genutzt wird:

  • Sending email 47%
  • Playing games 27%
  • Read the news 16%
  • Watch TV programs 13%
  • Dieser Artikel wurde am 14.März 2007 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

    Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

    Weitere Posts von

    Noch keine Kommentare

    Verfassen Sie den ersten Kommentar

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.