Alle reden von Web 2.0, doch die wenigsten nutzen es.


| 0 Kommentare

generationtekkie2.0

Mit „Generation Tekki 2.0“ präsentiert Interone Worldwide den aktuellen Nachfolger zur Trendstudie „Generation Tekki“ aus dem Jahr 2005. Die Kernergebnisse: Handy und Internet dominieren das Mediennutzungsverhalten der Generation Tekki 2.0.

Gut. Das war zu erwarten. Aber diese Erkenntnis erstaunt dann doch wieder ein wenig:

Neben der Nutzung „herkömmlicher“ Geräte wie PC, Handy oder DVD-Rekorder wurden bei der Studie auch Online-Dienste wie Google, flickr oder YouTube.com untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass das sogenannte „Web 2.0“ mit neuen Diensten wie Podcasting (0,6%) oder Blogs (5,1%) trotz täglichen Internetkonsums (85%) nur von einer jungen Minderheit der User genutzt wird bzw. kaum bekannt ist. „Klassische“ Dienste wie Online-Shopping und -Banking sprechen dagegen vor allem die mittlere und ältere Zielgruppe an.

the hangover part ii fil

Spannend daher das Fazit:

? Die Zielgruppen der Generation Tekki 2.0 müssen individuell von Unternehmen angesprochen werden. Dadurch ergeben sich für werbetreibende Unternehmen neue Herausforderungen, aber auch Chancen
? Tekkis sind Trend-Follower und besitzen einen stark neuigkeits- und qualitätsorientierten Konsumstil. Design, Markenwahrnehmung und Innovationskraft spielen bei der Kaufentscheidung eine gro?e Rolle
? Entertainment-Geräte im Wohnzimmer sind weiterhin stark gefragt: die beliebtesten Produkte der Generation Tekki 2.0 sind Plasma- bzw. Flachbildschirm-TVs und DVD-Rekorder mit eingebauter Festplatte
? Die neuen Dienste des „Web 2.0“ bieten Unternehmen noch nicht die gewünschte aufmerksamkeitsstarke Plattform, da sie nur von einer Minderheit junger User genutzt werden
? Handy-Nutzer stehen mobilen Transaktionen wie Mobile Payment oder Mobile Banking positiv gegenüber. Die Sicherheit dieses Kanals sollte stärker berücksichtigt bzw. kommuniziert werden

downloads source code

Die gesamte Pressemitteilung von bbdo gibt’s hier.

Dieser Artikel wurde am 01.September 2006 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

Noch keine Kommentare

Verfassen Sie den ersten Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.