AdWords bergen auch Gefahren


| 0 Kommentare

Wer geschützte Marken der Mitbewerber als Keyword benützt und mit seiner Werbung belegt, läuft Gefahr, Markenrechtsverletzungen zu begehen. Auch wenn er dies gar nicht beabsichtigt. Das kann rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Deshalb nicht die Funktion «Weitgehend passende Keywords» anwenden, weil dann automatische verwandte Begriffe zu den vom Werber belegten Keywords hinzugefügt werden. Und das können eben geschützte Markenbegriffe sein. Besser: die Option «Genau passende Keywords» anwenden.

full metal jacket movie on dvd

Tutorials für den Setup von Google AdWords gibts hier oder etwas einfacher auch hier. Wer hat ein besseres?

watching bedrooms online

Dieser Artikel wurde am 10.August 2006 von Simon Künzler geschrieben. Simon Künzler ist Mitbegründer und Managing Partner bei xeit. Er ist zudem Dozent an diversen Schulen, leitet Workshops und hält Referate. Seine Steckenpferde sind z.B. Social Media, Search Marketing (SEO/SEA), E-Mail-Marketing, Landing Pages, und, und, und...

Kontaktieren Sie mich unter +41 44 240 15 06 / simon.kuenzler@xeit.ch

Weitere Posts von

Noch keine Kommentare

Verfassen Sie den ersten Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über jeden Kommentar und sind sehr an einem offenen Dialog interessiert. Allerdings moderieren wir die Kommentare und behalten uns vor, beleidigende oder offensichtlich für die Suchmaschinenoptimierung abgegebene Einträge zu editieren oder gar zu löschen.